Lenauforum

Lenau-Licht 21.10.2022

Lenau-Licht
21. Oktober 2022 | 19:30 Uhr

Baumseelen - leuchtende Gesichter am Lenauplatz

 

Wem gehört der öffentliche Raum?

Das ist nach wie vor die Frage, die der Kunstverein auch in diesem Jahr den Anwohnern nahebringen möchte. Mit den Kunstaktionen möchten wir unseren Teil dazu beitragen, darüber nachzudenken, wie wir insbesondere als VeedelsbewohnerInnen unsere Plätze entwickeln und nutzen wollen:

Mit der Neugestaltung des Lenauplatzes entstand in Neu-Ehrenfeld ein qualitativ hochwertiger Platz, der schnell von Jung und Alt angenommen wurde. Das lag auch daran, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Umfeld engagiert mit einbrachten. So sahen wir uns, das Lenauforum, damals veranlasst, dies mit einer Lichter-Aktion zu unterstützen. Daraus ist die schöne Tradition der Licht-Performance-Kunstaktion im 13. Jahr entstanden.

 

Mitwirkende KünstlerInnen 2022

Künstlerin Johanna Sarah Schlenk
Musikalische Intervention des Musikers Johannes Benjamin Wagner und natürlich alle, die ihr Gesicht für eine Maske gaben.

www.johannasarahschlenk.de

Vergangene Kunstaktionen im Stadtbezirk Köln Ehrenfeld

 

okapidesign Stadt Köln lenauforum.de DIE EHRENFELDER Wicleff Bürgerstiftung Ehrenfeld Restaurant Bethlehem Köln

Durchwegung Schlösser Gärten

Pflanzaktion – Samstag, 29. Oktober 2022 – Ein kleiner Beitrag zum Klima

In der Durchwegung der Schlösser Gärten findet eine Zwiebelbepflanzung als künstlerische Performance statt. Diese Kooperation mit dem Kölner Grünflächenamt läuft frei nach der Idee von Beuys der 7.000 Eichen und der sozialen Plastik ab. Unsere Umwelt und unser Klima dürfen uns nicht egal sein, und wir können und sollten uns miteinbringen.

Deshalb laden wir jeden und jede herzlich ein, mitzumachen. Treffpunkt: Dechenstraße / Takustraße, 11 Uhr
Wer dabei sein möchte bringt gerne eine Schaufel und einen Spaten mit. Die Kunstschaffenden nehmen Sie mit einen kleinen Beitrag zu leisten.

 

Deutscher Kulturrat

Corona versus Kultur
Wir empfehlen den Newsletter des Deutschen Kulturrates.

Hier abonnieren …